news
we are back.

08. Juli 2020

Die Life Science Factory öffnet wieder ihre Türen. Wir haben uns überlegt, wie wir Euch unsere Räumlichkeiten und die Vor-Ort-Beratung wieder zur Verfügung stellen können. Was beachtet werden muss und wie die Life Science Factory die letzten 3 Monate im Home Office verbracht hat, wollen wir Euch heute erzählen!

Sorry – we have to close! #virtualoffice

Mitte März hieß es für uns, wie für den Großteil von Euch ebenfalls, ab ins Home Office. Wie haben wir diese 3 Monate gemeistert? Mit täglichen Videocalls und klarer Strukturierung haben wir schnell eine Marschroute für uns gefunden. Die wichtigste Frage hierbei: Wie können wir Euch Start-ups nun bestmöglich unterstützen? 

news – Von Online-events bis Maskenhalterungen

Um ein genaueres Bild der derzeitigen Situation in den Start-ups zu erhalten, haben wir eine Umfrage durchgeführt.

Klarer Fokus: Neben Zugang zu Kapital fehlt vor allem der Wissenstransfer und das Networking durch die abgesagten Events. Um diesen entgegenzuwirken, haben wir unsere Formate auf Online-Events umgestellt. Positiver Nebeneffekt: Es konnten so einige Personen mehr teilnehmen, da die Anreise nach Göttingen nicht notwendig war. Folgende Events haben wir durchgeführt oder daran teilgenommen:

1. Life Science Start-up COVID-Support mit Ralf Borchers (NBank) und Dr. Erik Hoppe (Bioventure)
2. bts Hauptversammlung Workshop: „Business Model Canvas“
3. Science Talk: „Fetale Alkoholspektrum-Störung (FASD)“ mit Prof. Dr. Spohr
4. EIT Health Bridgehead Europe Matchmaking: Start-up Support Internationalisierung
5. Life Science Entrepreneurs Talk mit YUMAB
6. Fachvortrag: „DVG: Nutzbarkeit von Gesundheitsdaten“ mit RA Stefan Burghardt
7. Fachvortrag: „Digital Pitches: Chance and challenge for start-ups“ mit Marco Masia
8. Unhide The Champions X Healthcare: Startup-Support
9. Messestand und Präsenz auf der digitalen ScieCon

Fazit: Online-Events werden definitiv in unserem Angebot enthalten bleiben – wir freuen uns dennoch auch wieder auf den Face to Face Austausch mit Euch!

Nun zum Dry Lab: Leider konnten wir das Dry Lab die letzten 3 Monate nicht für unsere Nutzer öffnen. Dennoch haben wir das Dry Lab anderweitig genutzt. Das Ergebnis: Maskenhalterungen aus dem 3D-Drucker. Mittlerweile haben wir über 600 Halterungen gedruckt und im Göttinger Umkreis verteilt, u.a. an das Weender Krankenhaus, das Krankenhaus in Wolfenbüttel, an Hausärtze, das Max-Planck-Institut und die Uni Göttingen. Die Maskenhalterungen sollen die sensible Haut hinter den Ohren schützen.

Was gibt es sonst noch Neues? Seit Mitte März unterstützen uns unsere neuen Mitarbeiter Svenja und Max. Max ist Euer neuer Ansprechpartner, wenn es um die Nutzung des Dry Labs geht – er hat auch die tollen Maskenhalterungen hergestellt. Svenja kümmert sich nun bei der Life Science Factory um alles, was mit Kommunikation zu tun habt. Also folgt uns auch fleißig auf Social Media und abonniert unseren Newsletter – Svenja hält Euch dort up to date. 

we are back! #staysafe

So langsam kommt wieder Leben in die Life Science Factory. Wir sind zwar noch viel von zu Hause aus für Euch da, allerdings haben wir nun auch Sprechzeiten vor Ort eingerichtet: Jeden Dienstag und Mittwoch trefft Ihr uns persönlich von 09.00 bis 16.00 Uhr in unseren Räumlichkeiten an. Ihr habt Fragen außerhalb dieser Öffnungszeiten? Kein Problem – telefonisch und per Mail sind wir natürlich jederzeit für Euch erreichbar und wir können Eure Fragen telefonisch beantworten oder einen Termin außerhalb der Sprechzeiten vereinbaren. Ruft einfach Euren gewünschten Ansprechpartner an!

Das Dry Lab kann nun auch wieder genutzt werden. Bitte meldet Euch hierfür bei Max und vereinbart einen Termin mit ihm. Im Dry Lab gilt Maskenpflicht. 

Natürlich finden Besuche bei uns nur unter Einhaltung der Hygienestandards und Abstandsregelungen statt. Diese hängen aber auch vor Ort für alle gut sichtbar aus. Wir freuen uns, Euch wieder persönlich zu treffen und uns mit Euch auszutauschen!

what’s next?

Wir haben wieder einiges für Euch geplant. Folgende Termine stehen bereits fest:


14. Juli 2020: AHEAD Pre Check-In
14. Juli 2020:
Lift Off Gründungswettbewerb – Preisverleihung
03. August – 19. November 2020:
cLAB Mentorship Programm


AHEAD Life Science Track
(Infos coming soon)
UMG Entrepreneurship Event
(Infos coming soon)

Start-up Programme
Um Life Science Start-ups nachhaltig zu unterstützen, werden wir in Zukunft drei Programme anbieten, die sich an Start-ups in unterschiedlichen Entwicklungsstufen richten. Das erste Programm richtet sich dabei an Teams in einen frühen Stadium und umfasst deshalb Themen wie Businessplan, Markt(analyse), Finanzierung und IP. Hier sollten Ihr das Basishandwerk lernen, um Eure Projekt sicher zu starten. 

Das zweite Programm fokussiert dann auf weitergehende Themen wie Investorenansprache, Funding/Fundraising und Pitchen. Im dritten Programm werden dann Themen wie strategische Entwicklung, Standortmanagement und Wachstumsmanagement adressiert.

Grundsätzlich orientieren sich die Modulinhalte an Euren Bedarfen. Daher sind diese modifikativ gestaltet, sodass wir bedarfsgerechte Hilfestellungen für aktuelle Challenges anbieten können.

Die einzelnen Programm-Module werden in abwechslungsreichen Formaten angeboten. Neben Workshops und Vorträgen mit anschließender Diskussion, werden vor allem 1-on-1-Coachings im Mittelpunkt stehen, damit Euch die Chance geboten wird, Eure individuellen Fragen in kleiner Runde mit einem Experten zu erörtern.

Ihr wollt immer up to date bleiben? Dann meldet Euch für unseren Newsletter an! Einfach Eure Mail-Adresse in das Kontaktformular unterhalb dieses Beitrages eintragen und Ihr erhaltet alle News als Erstes. Alle anstehenden Events findet Ihr auch in unserem Eventkalender!

Keep in touch!

Als Teil unserer Community erhältst du Event-Einladungen und News als erstes. #nospam

Workshop-Anmeldung

Kontaktformular