news
#knowthesestartups – interview mit Vocals for science

28. April 2020

Life ScienceEntrepreneurshipRegional

Interview mit Philip Mertes & Dirk Simon, COO und CEO von Vocals for Science

In unserer Rubrik #knowthesestartups stellen wir Euch regelmäßig Start ups aus dem Life Science Bereich vor, die Ihr unbedingt kennen solltet. Unsere nächsten Interviewpartner sind Philip Mertes und Dirk Simon, Gründer von Vocals for Science und 202xHealth Labs. Sie erzählen Euch, wofür das Unternehmen 202xHealth Labs steht, was sich hinter Vocals for Science verbirgt und wie auch Ihr Vocals for Science unterstützen könnt. 

Was macht 202xHealth Labs genau?

Wir sind ein interdisziplinäres Team aus Data Scientists, Software Developern, Wissenschaftlern, Medizinern und erfahrenen Venture Developern und arbeiten an der prädiktiven Früherkennung und Diagnose von Erkrankungen mit digitalen Biomarkern und KI-basierten Analysen. Unser Fokus liegt derzeit situationsbedingt durch die Pandemie auf der Früherkennung von (respiratorischen) Erkrankungen mittels Vocaler Biomarker wie Stimm-, Atem- und Hustengeräusche – ein Deep-Tech Zukunftsthema an der Schnittstelle von Künstlicher Intelligenz und der Gesundheitswirtschaft.

Was verbirgt sich hinter Vocals for Science? Was ist Eure Intension/Euer Ziel?

Was wäre, wenn wir Erkrankungen mit nicht mehr als unserer Stimme und unserem Smartphone erkennen könnten? Klingt nach Science Fiction? Definitiv!

Vocal Biomarker wie Sprach-, Atem- und Hustengeräusche haben das Potenzial die Diagnostik von (respiratorischen) Erkrankungen durch ihre Genauigkeit, Schnelligkeit und Kosteneffizienz zu revolutionieren. Mit „Vocals for Science“ arbeiten wir an der Entwicklung einer KI-basierten Healthcare Intelligence Software zur Früherkennung von COVID-19 Symptomen auf Basis Vocaler Biomarker (Sprech-, Atem- und Hustengeräuschen).  Mit VocalsForScience.com haben wir eine Web-App entwickelt, auf der wir insgesamt 50.000 Sprach-, Stimm- und Atemgeräusche auf Basis einer Datenspende von nachweislich positiv und negativ auf COVID-19 getesteten Probanden präklinische erfassen wollen. Unser Ziel: Muster in Vocal Biomarkern von nachweislich Gesunden und Erkrankten detektieren, Korrelationen herausarbeiten und diese für die KI-basierte Mustererkennung und -Verarbeitung entsprechend technisch zu labeln. 

Wie funktioniert es?

Durch die Mustererkennung in Vocal Biomarkern sollen Wahrscheinlichkeiten einer COVID-19 Infektion errechnet, Patienten im für den Behandlungserfolg entscheidenden Lebenszyklus der Viruserkrankung verortet, und Gesundheitsbehörden und Kliniken in die Lage versetzt werden, COVID-19 Symptome ortsunabhängig, schnell und kostengünstig zu identifizieren. Hierzu setzen wir handelsübliche und weltweit verbreitete Alltagstechnologien wie Smartphones ein und ermöglichen damit einem breiten Teil der Weltbevölkerung Zugang zu Testungen sowie eine Verbesserung der Genauigkeit von COVID-19 Behandlungen durch eine KI-basierte Verortung des Patienten im Lebenszyklus der individuellen COVID-19 Erkrankung.

Welches Team steht hinter Vocals for Science?

Das Kernteam besteht aus uns, Dirk Simon und Philip Mertes, und aus Dr. Wolfgang-Paul Tigges und Hendrik Kleinwächter. Dirk und ich lernten uns im Rahmen des Lifescience Startup Day der Life Science Factory, BioRegioN und startup.niedersachsen kennen und waren fasziniert vom hochinnovativen und disruptiven Potenzial Vocaler Biomarker. 

Dirk blickt auf mehr als 25 Jahre Erfahrung als Geschäftsführer, Finanzvorstand, Berater und Investor in börsennotierten und privaten Unternehmen im Life Science Bereich zurück und verfügt über eine breite Expertise in der Entwicklung von Produkten, der Finanzmodellierung und im Marketing im Gesundheitsbereich und leitete mehrere Jahre als CEO und CFO Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie akademische Ausgründungen im Healthcare- und Lifescience Sektor.

Ich bin ein im Silicon Valley ausgebildeter und international erfahrener Venture Developer mit beruflichem Hintergrund im Product Management, Private Equity und IP-Recht und habe Erfahrung darin, Produkte mit datenvalidiertem Lernen und wissenschaftlichen Experimenten auf den Markt zu bringen.

Hendrik ist Software-Ingenieur mit spezifischer Erfahrung in der Entwicklung neuronaler Netzwerke und künstlicher Intelligenz. Er leitet das Entwicklerteam und ist besonders erfahren in der  Strukturierung und Bewertung von Kausalitäten und Korrelationen. 

Wolfgang-Paul ist Facharzt für Chirurgie, Viszeral- und Gefäßchirurgie und blickt auf mehr als 25 Jahre ärztliche Erfahrung als ärztlicher Leiter und Chefarzt in Kliniken in Norddeutschland zurück.

Verstärkt werden wir zudem durch ein tatkräftiges (Medical) Advisory Board.

Wie ist die Idee zu Vocals for Science entstanden?

Als langjährige „Biohacker“ beschäftigen wir uns seit einiger Zeit mit digitalen Technologien, die uns biodatenbasiert verstehen lassen, was im Inneren unseres Körpers geschieht.

Erste, insbesondere in den USA durchgeführte klinische Studien zeigen, dass Vocal Biomarker das Potenzial haben, die Diagnostik durch ihre Genauigkeit, Schnelligkeit und Kosteneffizienz zu revolutionieren und werden derzeit insbesondere im Bereich der psychischen und körperlichen Erkrankungen (insb. Parkinson und KHK-Erkrankungen) getestet. Die Beweise verdichten sich, dass eine Reihe von psychischen und physischen Zuständen einen Einfluss auf Tonfall, Wortwahl und Laute haben. Als die Pandemie unser aller Leben zu beeinflussen begann, mussten wir aktiv werden.

Bereits wenige Wochen nach Ausbruch der Pandemie bewegen wir uns nun auf Augenhöhe in einem internationalen Wettstreit mit anderen Forscherteams aus der ganzen Welt, um den Nutzen von Vocal Biomarkern herauszuarbeiten: Schnelligkeit und Agilität auf allen Ebenen von der Produktentwicklung bis hin zur Finanzierung sind derzeit entscheidend, wenn wir mit innovativer Technologie made in Germany wettbewerbsfähig sein wollen – eine Herausforderung in der Corona Krise. Wir wollten nicht warten und zuschauen, sondern es war uns wichtig die Zeit aktiv zu nutzen.

Welche Unterstützung habt Ihr bereits erhalten? 

Die nationale und internationale Resonanz auf das Vorhaben ist enorm: Wir wurden in die XPRIZE Alliance of Global Pandemic Innovators aufgenommen, sind im Solution Enabler Programm der Bundesregierung und entwickelten binnen weniger Tage die prototypische Plattform vocalsforscience.com, auf der wir bereits seit 2 Wochen Vocal Biomarker datenschutzrechtskonform auf Basis einer Datenspende aus der ganzen Welt zum „Labelling“ der KI sammeln.

Nun steht jedes Start up gerade vor großen Hindernissen durch die Coronavirus-Pandemie. Welche Tipps hast du für Start ups, die von der Krise betroffen sind?

In Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft werden wir lernen müssen, noch über eine ungewisse Zeit mit der Krise zu leben. Zunächst sollte es daher darum gehen, Liquidität zu sichern und Financial KPIs zu monitoren. Zudem sollten wir alle uns die Frage stellen, wie die Welt nach Corona aussehen wird und welche Opportunitäten dies mit sich bringt.

Ein schönes Beispiel beobachten wir aktuell im Bereich der digitalen Gesundheit: Wir glauben es ist nicht mehr abzustreiten, dass die Digitale Gesundheit gerade näher denn je vor uns liegt. Jetzt gilt es, durch frühzeitiges Handeln, Mut und Entschlossenheit das Gesundheitswesen und die damit verbundene Kultur in ihrem Wandel zu beschleunigen und damit früher zum neuen Normal zu gelangen. Insbesondere in einem Land wie Deutschland mit allen seinen Möglichkeiten, seiner Stärke und seinem Wohlstand ist es nicht nur eine Chance, sondern eine Pflicht diesen Wandel aktiv zu gestalten.

Was ist Dein persönlicher Home Office Hack?

Transparente und effiziente Kommunikation, die Nutzung von Clouddiensten und Task Management Tools sowie mehr After Work Meetings für die Stimmung im Team. Und wichtiger denn je in dieser Zeit im Home Office: Sport in den Terminkalender eintragen.

Du wurdest positiv oder negativ auf COVID19 getestet? Dann hilf dabei, zukünftig die Erkrankung nur anhand der Stimme und einem Smartphone zu erkennen und gib deine Stimmprobe ab unter app.vocalsforscience.com

Vocals for Science (by 202xHealth Labs GmbH (i.Gr.)
Philip Mertes & Dirk Simon
info@vocalsforscience.com
Foto: (v.l.n.r.) Philip Mertes, Dr. Wolfgang-Paul Tigges, Dirk Simon (fehlend: Hendrik Kleinwächter) 
Foto: ©202xHealth Labs/Philip Mertes

Instagram Instagram Instagram

Mit der Anzeige dieses Instagram-Feeds erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies durch Instagram einverstanden. Dies kann Analysen, Personalisierung und Werbeanzeigen umfassen.

Erfahren Sie mehr

OK

Keep in touch!

Als Teil unserer Community erhältst du Event-Einladungen und News als erstes. #nospam

Workshop-Anmeldung

Kontaktformular